Sommer
Winter

Wandern auf dem Pfunderer Höhenweg

Was erwartet mich hier?

Der Pfunderer Höhenweg entzückt Wanderfans und leidenschaftliche Bergsteiger mit beeindruckenden Panoramablicken und einprägsamen Naturerlebnissen. Die Wanderung lässt sich perfekt in sechs Tagesetappen einteilen und umfasst 71,7 Kilometer und stolze 6 000 Höhenmeter. Die erste Etappe führt von Sterzing zur Simile-Mahd-Alm, die zweite über die Wilde Kreuzspitze und zur Brixner Hütte, die dritte weiter zur Edelrauthütte, die vierte zur Tiefrastenhütte und die fünfte nach Sankt Georgen bei Bruneck. Bei der mehrtägigen Tour ist Trittsicherheit gefragt, denn an einigen Stellen werden steile Grashänge gequert, und einmal verläuft die Strecke über einen luftigen Klettersteig.

1
Wilde Kreuzspitze

Sie ist mit 3 132 Metern der höchste Gipfel der Pfunderer Berge und ein einmaliger Aussichtspunkt. Fun Fact: Die eigentlich höchste Erhebung des Bergs befindet sich auf dem Gipfel nördlich des Gipfelkreuzes und ist von diesem aus relativ leicht zu erreichen.

2
Edelrauthütte

Die Edelrauthütte liegt auf 2 545 Metern am Eisbruggjoch. Seit 2015 erwartet euch hier eine komplett neue, moderne und energieautarke Hütte mit zahlreichen Schlafmöglichkeiten und Badezimmern in jedem Stockwerk.

3
Tiefrastenhütte

Die Tiefrastenhütte auf 2 312 Metern bietet 52 Schlafplätze und authentisches Hütten-Flair. Direkt hinter der Hütte befindet sich der blaugrün schimmernde Tiefrastensee.

Was kann ich hier erleben?

Die Etappen, die durch unsere Ferienregion Gitschberg Jochtal führen, sind ein landschaftliches Spektakel. Der Wilde See auf 2 532 Metern kündigt bereits den höchsten Gipfel der Pfunderer Berge an: die Wilde Kreuzspitze auf 3 132 Metern. Hier bietet sich den Gipfelstürmern ein fantastisches 360-Grad-Panorama. Nach dem Abstieg erreicht ihr die Brixner Hütte, auf der ihr die Nacht verbringen könnt. Am nächsten Tag geht es nach einem stärkenden Frühstück weiter über die Steinkarscharte, die Kellerscharte, die Dannelscharte und die Gaisscharte zur Edelrauthütte auf 2 545 Metern.

Weiterlesen

Wem diese Etappe, die mit neun Stunden angeschrieben ist, zu lang ist, der kann eine Nacht im Walter-Brenninger-Biwak verbringen und die Fernwandertour so um eine Nacht verlängern. Von der Edelrauthütte geht es über die Kuhscharte, das Passenjoch und die Hochsägescharte zur Tiefrastenhütte auf 2 312 Metern. Insgesamt führt etwa die Hälfte des Pfunderer Höhenwegs durch die Ferienregion Gitschberg Jochtal.

Weiterlesen

Wie komme ich hierhin?

Die Mehrtageswanderung beginnt in Sterzing. Wenn ihr mit der Bahn anreist, können ihr die Wanderung direkt am Bahnhof Sterzing beginnen und in Richtung Wiesen wandern. Wenn ihr mit dem Auto anreist, fahrt ihr am Bahnhof Sterzing vorbei ins kleine Dorf Wiesen, wo ihr das Auto auf dem Parkplatz gegenüber der Kirche abstellen könnt. Nach der Tour gelangt ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von Sankt Georgen wieder nach Sterzing (etwa 2 Stunden mit der Bahn).

Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höhenweg
Von Sterzing nach Bruneck
Der Pfunderer Höhenweg
Der Pfunderer Höfeweg
Urige Höfe und weite Ausblicke