Sommer
Winter

Das Wanderparadies Terenten

Was erwartet mich hier?

Das Sonnendorf Terenten ist ein wahrer Geheimtipp für Wanderfans und leidenschaftliche Bergsteiger. Hier könnt ihr sowohl Genusswanderungen als auch Hochgebirgstouren unternehmen und genießt dabei zahlreiche Sonnenstunden – nicht umsonst wird das 1 800-Seelen-Dorf auch gern als Vitamin-D-Tankstelle bezeichnet!

1
Genusswanderungen
2
Hochgebirgstouren

Was kann ich hier erleben?

Das kleine Bergdorf Terenten vereint die besten Aspekte der Wanderwelt in sich: Hier erwarten euch sowohl genüssliche Wanderungen über das Hochplateau, auf dem es sich befindet, als auch hochalpine Gebirgstouren. Der Mühlenweg beispielsweise ist bestens auch mit Kindern begehbar und führt an den imposanten Erdpyramiden vorbei, bevor er auf dem Rückweg in den Panoramaweg übergeht, der einen traumhaften Blick über Wiesen und Berge bietet.

Weiterlesen

Wer höher hinauswill, sollte eine Bergtour auf die Tiefrastenhütte auf 2 312 Metern unternehmen. Die Wanderung erstreckt sich über etwa elf Kilometer und dauert 5,5 Stunden. Sie führt an der Astner Bergalm und einem Wasserfall vorbei und bietet ein spektakuläres Panorama über die Pfunderer und Pusterer Bergwelt. Der Tiefrastensee gleich hinter der Hütte bietet ein idyllisches Bild. Euer Höhenrausch treibt euch noch weiter nach oben? Dann erklimmt von der Tiefrastenhütte aus noch die Eidechsspitze! Hierfür wandert ihr zuerst in Richtung Kompfoßsee weiter, den ihr nach 45 Minuten ab der Tiefrastenhütte erreicht. Nun geht es in leichtem Auf und Ab und einigen steilen, ausgesetzten Stellen zum Gipfel der Eidechsspitze auf 2 738 Metern, von dem aus ihr ein spektakuläres 360-Grad-Panorama auf die Pfunderer Berge und Terenten genießt. Besonders schön ist diese Wanderung im Juli, wenn die Alpenrosen blühen. Wer nicht auf die Eidechsspitze möchte, kann die Kempspitze (2 704 Meter) oder die Hochgrubbachspitze (2 809 Meter) anpeilen. Besonders schön ist auch die Wanderung zum sagenumwobenen Teufelstein und zur Pertinger Alm.

Weiterlesen

Was kann ich hier erleben?

Im Winter ist Terenten ein wahres Juwel der Idylle. Das Hochplateau, auf der sich das Sonnendorf befindet, ist dann mit einem dicken Schneemantel bedeckt und glitzert in der Wintersonne. Eine unbeschreibliche Ruhe liegt über dem Dorf und der Umgebung. Hier könnt ihr richtig durchatmen und beeindruckende Wanderabenteuer erleben.

Weiterlesen

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Winterwanderung zum Gols? Sie beginnt beim Dorflift in Terenten und führt in etwa einer Stunde über den bestens präparierten Winterwanderweg auf den Gols, eine aussichtsreiche Anhöhe mit Bänken und hölzernen Liegen zum Rasten. Auch die Erdpyramiden könnt ihr im Winter besuchen, dann haben sie zusätzlich zum charakteristischen Deckstein noch eine Schneemütze auf. Wenn ihr gern mit Tourenskiern unterwegs seid, empfehlen wir euch eine Tour auf das Terner Jöchl. Die Tour beginnt beim Parkplatz am Schneeberg oberhalb des Berggasthof Nunewieser auf 1 534 Metern, die gesamte Runde dauert vier bis fünf Stunden und ihr legt dabei einen Höhenunterschied von 910 Metern zurück. Ihr stapft über Wiesen, den Waldrand entlang und quert die Forststraße, die im Winter als Rodelbahn dient, bis ihr die Pertinger Alm erreicht. Weiter geht es über freies Gelände zum Hühnerspiel und über den breiten Südhang und einen Bergrücken zum Gipfelkreuz auf 2 405 Metern. Hier genießt ihr einen fantastischen Ausblick über die Pfunderer Berge. Auf dem breiten Südhang habt ihr zahlreiche Möglichkeiten für die Abfahrt.

Weiterlesen

Wie komme ich hierhin?

Die Genusswanderungen über den Mühlenweg oder den Panoramaweg beginnen direkt beim großen Parkplatz im Dorfzentrum von Terenten. Folgt dazu der Beschilderung „Mühlenweg“ ins Terner Tal. Die Tour auf die Tiefrastenhütte bzw. auf die Eidechsspitze startet ihr am besten auf dem Parkplatz Winnebachtal, zwei Kilometer vom Dorfzentrum von Terenten entfernt.

Wie komme ich hierhin?

Die Winterwanderungen zu den Erdpyramiden oder zum Gols beginnen direkt beim großen Parkplatz im Dorfzentrum von Terenten. Folgt dazu der Beschilderung „Mühlenweg“ ins Terner Tal. Die Skitour auf das Terner Jöchl startet ihr am besten auf dem Parkplatz am Schneeberg, etwa fünf Kilometer vom Dorfzentrum von Terenten entfernt.

Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Die Terner Erdpyramiden
Naturwunder und spektakuläres Ausflugsziel
Wandern in Terenten/Pustertal
Der Mühlenweg
Es klappert, rauscht und dreht sich
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten/Pustertal
Wandern in Terenten
Sonnenverwöhnte Touren und fantastische Ausblicke
Wandern in Terenten/Pustertal
Der Aktivpark Terenten
Freizeitspaß für Groß und Klein
Wandern in Terenten/Pustertal
Langlaufen in Terenten
Schwung für Schwung durch die Wintersonne
Wandern in Terenten/Pustertal
Tearna Advent
Vorweihnachtliche Zeit in Terenten
Wandern in Terenten/Pustertal
Die Rodelbahn in Terenten
Winterspaß für Groß und Klein
Wandern in Terenten/Pustertal
Der Dorflift in Terenten
Perfekt für euren Familienurlaub